www.via-jakobsweg.de © 2009 • Bernd Koldewey • 44629 Herne (D)  

Mein Jakobsweg

Von Herne bis nach

Santiago de Compostela

 

Deutschland »

Von Herne machte ich mich auf und ging am 21. März 2007 los, mein Ziel ist Santiago de Compostela.

 

Frankreich »

Nach über 3 Monaten zu Fuß quer durch Frankreich habe ich die letzte große französische Pilgerstation, Saint-Jean-Pied-de-Port, erreicht.

 

Spanien »

Seitdem ich in Spanien auf dem Camino Francés bin, begegne ich immer mehr Pilgern und Pilgerinnen.

 

coronatio peregrinorum

Pilgerkrönung in Linz am Rhein

 

Von Bernd Koldewey (Text/Fotos)

 

 

Nachdem wir in Oberbreisig die Pfarrkirche St. Viktor besucht hatten, machten wir uns auf den Weg zur nächsten Pilgerkrönung. Unser Ziel, das etwas nördlich gelegene und auf der rechtsrheinischen Seite liegende Städtchen Linz. Hier befindet sich hoch über den Rhein thronend die Pfarrkirche St. Martin mit interessanten Wandmalereien.  

 

        

                      Rhein-Radwanderweg nach Kripp mit Blick auf Ockenfels und Linz.

 

Von Oberbreisig/Bad Breisig führte unsere Erkundungstour weiter nach Remagen. Bis nach Kripp gingen wir einige Kilometer zu Fuß den Rhein entlang. Auf der Rheinpromenade führte uns ein Wanderpfad an prächtigen Villen aus dem frühen 19. Jahrhundert vorbei.

 

         

               Die Brückentürme von Erpel                 Friedensmuseum Brücke von Remagen

 

Nach kurzer Zeit erreichten wir die bekannten Brückentürme, Reste der ehemaligen Brücke von Remagen. Heute beherbergt es das Friedensmuseum "Brücke von Remagen“. Dokumentiert werden dort die historische Geschichte der letzten intakten Rheinbrücke und ihre misslungene Sprengung im Zweiten Weltkrieg. Auch befindet sich eine Ausstellung mit den Portraits aller Friedensnobelpreisträger im Museum.

 

        

           Blick von der Fähre nach Linz                Blick auf die Pfarrkirche St. Martin in Linz

 

Hinter der nächsten Rheinbiegung sahen wir schon vom weiten Linz auf der gegenüberliegenden Flussseite liegen. Auf einem Hügel thront stolz die hoch über die Stadt ragende Pfarrkirche St. Martin. Wir erreichten die Uferpromenade und die Rheinfähre von Kripp nach Linz. Diese alte Fährverbindung über den Rhein besteht seit über 550 Jahren. Ganz in der Nähe mündet die Ahr in den Rhein, sie entspringt in Blankenheim in der Eifel.

 

     

                   Linz am Rhein, Stadtansicht von der gegenüberliegenden Rheinseite.

 

Linz am Rhein

 

Nach einer kurzen Überfahrt über den Rhein, wie es schon die Pilger im Mittelalter gemacht hatten, standen wir nun vor dem alten historischen Rheintor. Ein Durchgang zur farbenfrohen mittelalterlichen Stadt, genannt die „Bunte Stadt Linz". Wir betraten die malerische Altstadt mit ihren romantischen Fachwerkhäusern und erreichten den Marktplatz (Castenholzplatz) mit dem alten Rathaus aus dem 16. Jahrhundert.

 

   

     Altes Stadttor (Rheintor)                   Burgplatz                             Altstadtgasse

 

Der Rheinsteig, ein 320 km langer Fernwanderweg, führt auch durch die Linzer Altstadt bis hinauf zur St. Martinskirche. Er beginnt in Bonn und führt über die Höhen den Rhein folgend bis zum Schloss Biebrich nach Wiesbaden. Über den Marktplatz an der Mariensäule und dem schönen Ratsbrunnen vorbei führte uns eine Gasse hinauf zur Pfarrkirche.   

 

Pfarrkirche St. Martin

 

Majestätisch lag sie vor uns, die spätromanische Pfeileremporenbasilika aus dem 13. Jahrhundert. Die unter Denkmalschutz stehende Kirche steht in einer bezaubernden Parklandschaft. In den Grünflächen des Tilmann Joel-Parks befinden sich zahlreiche historische Gräber aus verschiedenen Jahrhunderten.

 

         

                   Pfarrkirche St. Martin                                     Tilmann Joel-Park

 

Die Kirche, die dem Heiligen Martin geweiht ist, führt geschichtlich bis in die fränkische Zeit zurück. Besonders sehenswert die mittelalterlichen Wandmalereien im Inneren der Kirche. So finden sich im Mittelschiff zahlreiche wahre Kunstschätze, die in der Barockzeit übermalt worden waren. Erst Mitte des 19. Jahrhundert wurden sie mit viel Mühe freigelegt und bis heute noch restauriert.     

 

                                 

                   Die mittelalterlichen Wandmalereien in der St. Martinskirche in Linz.

 

Auf der Südseite des Kirchenmittelschiffs befindet sich das Fresko des Heiligen Jakobus. Diese Darstellung zeigt, wie er ein Pilgerpaar krönt und andere Pilger auf den Heiligen zukommen. Das doch seltene Motiv „Pilgerkrönung“ findet man auch noch an anderen Orten in Deutschland und Frankreich. Zum Beispiel in Niedermendig in der Cyriakuskirche, der Ort liegt in der Osteifel in der Nähe des Laacher Sees. Hier werden wir noch besonders berichten.

 

Weitere bildliche Darstellungen der Krönung findet man auch im Schwarzwald, im Villinger Münster und in Frankreich, in der kleinen Gemeinde Kaysersberg in der Nähe Colmar (Elsas). 

 

Es hat sich wieder einmal gelohnt und wir freuen uns auf die nächste Exkursion. Eines noch zum Schluss, über Anregungen und Zuschriften, die den Hl. Jakobus oder den Jakobsweg betreffen, würden wir uns sehr freuen.    

 

Bücher zum Thema Jakobsweg »»»

 

Mehr zum Thema: Artikel von Rüdiger Schneider

„Pilgerkrönung“ Teil II - Linz

 

Dienstag, 28. April 2009

 

Aktuelle Beiträge  Deutschland  Frankreich  Spanien  Spurensuche
Videos Bücher  Kontakt  Datenschutz  Impressum Home

 

© via-jakobsweg.de 

 

 

 

Bücher zum Jakobsweg

Unter dieser Rubrik finden Sie einige meiner Bücher... »»»

 

Linz am Rhein

Katholische Pfarrkirche
St. Martin
Stadt: 53545 Linz am Rhein

Bistum: Trier

Landkreis: Neuwied
Bundesland: Rheinland-Pfalz

 

St. Martinskirche

 

 

Treppenaufgang - St. Martin

 

Chorraum der
Pfarrkirche  St. Martin

 

Wandmalerei - Westempore

 

Sandsteinrelief des hl. Martin

 

Wandmalerei - Der hl. Jakobus

 

Wandmalerei - Der hl. Martin, Schutzpatron der Kirche.

 

Wandmalerei - Der hl. Petrus